Gramm GHP-System

Friktionserneuerung von getragenen teleskopierenden Arbeiten

Die eleganteste Methode der Wiederherstellung der Friktion ist mit Sicherheit die galvanische Abscheidung in das Außenteleskop. Hierfür nutzt das GAMMAT® optimo2 die Vorteile des Galvanoformings: Durch die Sensor gesteuerte Abscheidung und die einzigartige Hydrodynamik wird ein homogener Schichtaufbau gewährleistet. Durch eine, nur wenige zehntel Mikrometer starke Vorvergoldungsschicht, wird ein sicherer Haftverbund zwischen der Gusslegierung des Außenteleskopes und des 24-karätigen Goldes der Friktionsschicht erzielt.
Der Auftrag der zirkulären Goldschicht im Außenteleskop erfolgt in einem Galvanisierprozess, dessen Zeit abhängig von der Menge der Teleskope und der aufzugalvanisierenden Schichtstärke ist. Diese kann zwischen 5 und 15 µm stark sein.
Durch die Gleichmäßigkeit der aufgetragenen Goldschicht laufen die Teleskope wieder weich – eine funktionierende Friktion ist wieder hergestellt. Gering ist die hierfür benötigte Menge an Galvanogold ECOLYT, was die Kosten in Grenzen hält.


GAMMAT® optimo2 mit AU-Set

Gramm GHP-System

Friktionserneuerung Step-by-Step

Die getragene Teleskoparbeit mit unzureichender Friktion
Abdecken aller nicht zu galvanisierenden Flächen
Die Teleskope werden mit einem Draht kontaktiert
Reinigungs-, Spül- und Galvanisiervorgänge im GAMMAT®-Gerät
Nach dem Vergoldungsprozess
Wieder hergestellte Friktion in den Außenteleskopen